home

Hintergrundmusik: Ausschnitt aus Die letzte Fahrt vom F60-Album

Keine Angst vorm Synthesizer

Wenn du Schlagworte wie „Moog-Pad“, „Attack-Phase“ und „Multi-Sample“ oder auch Abkürzungen wie „VCF“ oder „MIDI“ zu verstehen suchst, gehörst du vielleicht zu denen, die auf dem Gebiet der Synthesizertechnik noch nicht so zu Hause sind, es aber sein möchten. Sprich - du suchst nach Erklärungen und Beispielen, die dich an dieses spannende Kapitel der modernen Instrumentenwelt heranführen. Genau das soll Aufgabe dieses Buches sein. Es vermittelt dir Grundlagen, ohne dabei aber nur an der Oberfläche zu kratzen. Nach dem Lesen und Ausprobieren solltest du auf jeden Fall zum Kreise der Synthesizer-Technik-Versteher gehören. (Für die 2. und 3. Auflage wurden alle Kapitel überarbeitet.)

Rezension aus Keyboards 4/10 S. 11

Lektüre für Synthesizer-Einsteiger

Im BoD-Verlag (Books on Demand) ist ein Buch mit dem Titel „Keine Angst vorm Synthesizer“ erschienen. Der Autor und Pädagoge Raik Johne richtet sich mit seinem Leitfaden in erster Linie an alle, die sich einen didaktisch gut aufgebauten Einstieg in die digitale Klangerzeugung und den generellen Umgang mit Synthesizern jeglicher Art wünschen. Wer sich also schon immer mal intensiver mit den Themen der digitalen oder analogen Klangerzeugung beschäftigen wollte, sollte vielleicht mal einen Blick in das Innere dieses Buches riskieren.

(Auflage 1: ISBN 978-3-8391-8818-7)

(Auflage 2: ISBN 978-3-7357-8041-6)

Auflage 3: ISBN 978-3-7460-3615-1

erhältlich im Buchhandel und im Internet (zum Beispiel hier)

Keine Angst vorm Synthesizer